Das Curriculum wendet sich an

Ärztinnen und Ärzte im Rahmen der Facharztweiterbildung für:

» Psychiatrie und Psychotherapie

» Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

» Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Fachärztinnen und Fachärzte im Rahmen der Zusatzweiterbildung:

» Psychotherapie – fachgebunden –

PD Dr. Gregor R. Szycik

Für inhaltliche Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn PD Dr. Szycik unter

(05 11) 532-7362

PD Dr. rer. nat. Gregor R. Szycik
Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie
Medizinische Hochschule Hannover (MHH)

Balintgruppen für Ärzte

(3x 18UE + 1x 16UE = 70UE)

Hannover


 

Mit diesem Curriculum der AIM können Sie die von der Weiterbildungsordnung der Landesärztekammern geforderten Balint-Gruppen als eigenständigen Bestandteil absolvieren. Die Balintgruppenarbeit erfolgt in Kooperation mit dem Ausbildungsinstitut für Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin (AVVM) der Medizinischen Hochschule Hannover.

 

In der Balintgruppenarbeit erhalten Sie die Möglichkeit, besondere – vielleicht auch belastende – Arzt-Patient-Beziehungen individuell zu bearbeiten und besser zu verstehen. Sie profitieren von den Anregungen der Teilnehmer, dem gesamten Gruppenprozess und neuen Sichtweisen. Mit diesem Rüstzeug können Sie den ganzheitlichen Störungsbedingungen der Patientinnen und Patienten besser gerecht werden und eigene Verhaltensmuster im therapeutischen Verhältnis intensiver beleuchten.

Im Sinne einer psychosozialen Ressource kann Balintarbeit für Ärzte und Therapeuten wichtige Ziele erreichen: ein komplexeres Verständnis für Arzt-Patient-Beziehungen, eine Steigerung der eigenen Arbeitszufriedenheit sowie Burnout-Prophylaxe.

 

Schwerpunkte der Balintgruppenarbeit:

 

  • Entdeckung eigener zentraler Schemata und Grundannahmen, Förderung emotionaler Kompetenz
  • Verhalten in schwierigen Therapiesituationen
  • Umgang mit Emotionen im therapeutischen Setting
  • Erleben von alternativen Sichtweisen durch den Gruppenprozess
  • Erkennen eigener Grenzen und Selbstfürsorge
  • Ressourcenarbeit und Burnout-Prophylaxe